Das All-on-4-Konzept

Es fällt dem Gegenüber sofort auf und es stört den Betroffenen selbst: Fehlende Zähne oder schlechtsitzender Zahnersatz. Beides hemmt das Lächeln, auch wird das Sprechen erschwert – weitere Beschwerden können dazukommen. Mit schönen, gesunden Zähnen fühlen wir uns dagegen wohl. Sie geben uns Selbstbewusstsein und steigern die Lebensqualität – sowohl optisch als auch funktionell. Zudem leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit.

In unserer hochmodernen Praxis Dentlounge verfügen wir über das nötige Know-how, um Ihnen eine optimale Behandlung im Rahmen der Implantologie zu ermöglichen. In der Zahnmedizin wurden in den letzten Jahren bahnbrechende Erfolge erzielt, von denen Sie als Patient profitieren. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer festsitzenden Versorgung mit Implantaten.

Informieren Sie sich hier über das All-on-4-Konzept für feste Zähne an einem Tag!

Feste Zähne durch All-on-4!

Eine sehr komfortable und zeitsparende Lösung können wir Ihnen mit diesem speziellen Behandlungskonzept zusichern. Sie kommen morgens zu uns und verlassen unsere Praxis abends mit einer festen, implantatgetragenen provisorischen Brücke, die Sie sofort belasten können. Sie bekommen also feste Zähne an einem Tag!

Dazu werden in der Regel 4-6 Zahnimplantate in den Kiefer eingebracht. Bei insgesamt sechs Implantaten spricht man daher auch oftmals von „All on 6“. Wir besprechen im Vorfeld gemeinsam mit Ihnen den Eingriff sehr ausführlich und individuell. Für Ihre Fragen oder Sorgen nehmen wir uns gerne ausreichend Zeit.

Was bedeutet All on 4?

Häufig werden die Begriffe „All-on-4“ und „Feste Zähne an einem Tag“ bedeutungsgleich verwendet. Beide Konzepte beschreiben ein zeitsparendes Verfahren für festen Zahnersatz in nur einem Tag. Wird das Provisorium beziehungsweise der abschließende Zahnersatz von lediglich vier Implantaten pro Kiefer getragen, spricht man von der „All-on-4“-Methode. Bei All on 4 handelt es sich also immer um feste Zähne an einem Tag. Feste Zähne an einem Tag sind aber nicht automatisch All on 4, da in manchen Fällen auch mehr als vier Implantate gesetzt werden.

Einer der größten Vorteile von All on Four liegt auf der Hand: je weniger Zahn-Implantate gesetzt werden müssen, desto geringer die Kosten für den Patienten. Informieren Sie sich über das All-on-4-Konzept in unserer Praxis.

Vorteile von All-on-4

Das neue Verfahren bietet Ihnen einen deutlichen Mehrwert an Lebensqualität. Das ist aber nur ein wichtiger Aspekt. Es kommen viele weitere Vorteile hinzu, von denen Sie profitieren.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • festsitzender Zahnersatz
  • kurze Behandlungsdauer und Einheilungszeit
  • sofort maximaler Halt
  • in der Regel kein Knochenaufbau erforderlich 
  • verschiedene Narkosemöglichkeiten
  • kein zweiter Operationstermin erforderlich
  • gaumenfreie Lösung durch individuell angefertigte Brücke 
  • kürzere Behandlungszeit als bei der konventionellen Implantation
  • ebenfalls geringere Kosten gegenüber herkömmlichen Methoden der Implantation
  • auch mit herausnehmbarem Zahnersatz möglich

Was kostet All on 4?

Bei den All-on-4 Kosten handelt es sich nicht um einen festen Fixpreis. Die Kosten sind abhängig von verschiedenen Faktoren, die wir in einem Beratungsgespräch ermitteln und Ihnen im Anschluss näher erläutern werden. Individuelle Präferenzen, wie die Art der Betäubung, wirken sich ebenfalls auf den Gesamtpreis aus. Eine Behandlung ist beispielsweise mittels örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf, Vollnarkose oder Lachgassedierung möglich.

Die Kosten für All-on-4 werden nicht pauschal von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, weshalb Patienten im Voraus die Kostenübernahme mit ihrer Krankenkasse klären sollten.

Ablauf der Behandlung mit All-on-4

Innerhalb weniger Stunden verlassen Sie unsere Praxis mit festsitzenden Zähnen. Sie werden sich fragen: Wie ist das möglich? Dank des innovativen Behandlungskonzept benötigen wir nur 4-6 Implantate pro Kiefer und können auf den oft langwierigen Knochenaufbau verzichten. Sie können abends schon wieder kraftvoll zubeißen.

Die sorgfältige Vorbereitung und die innovative Technik der 3D-Aufnahmen bilden die Grundlage für eine sehr schonende Operation mit nachhaltigem Erfolg. Des Weiteren werden die hinteren Implantate mit einer Neigung von bis zu 45° gesetzt, damit sich möglichst weit nach hinten reichen. Das sorgt für eine bessere Stabilität.

Auf diese Weise können wir in der Regel auf den Knochenaufbau verzichten und meiden kritische Bereiche. Dazu zählen die Kieferhöhle im Oberkiefer und der Gefühlsnerv im Unterkiefer. Die hinteren Implantate werden mit 2-4 geraden Implantaten kombiniert. Diese insgesamt 4-6 Implantate reichen zur Verankerung von zwölf neuen, festsitzenden Zähnen aus. Der Gaumen bleibt im Oberkiefer frei.

Voraussetzung für All on Four

Für das Setzen der All-on-Four-Implantate gibt es eine Voraussetzung: Im Bereich der vorderen acht Zähne sollte noch ausreichend Knochen vorhanden sein. Dies ist in der Regel der Fall. Sollte es im Einzelfall nicht möglich sein, Sie ohne einen Knochenaufbau zu versorgen, stellen wir Ihnen gerne eine alternative Lösung vor. Wir informieren Sie gerne und ausführlich über diese Behandlungsmethode.

All on Four: Der Ablauf im Detail

Präzise 3D-Planung mittels schablonengeführter Implantatinsertion: Mit Hilfe der angefertigten OP-Schablone werden die Implantate exakt eingefügt.

Einsetzen der Implantate: Im vorderen Zahnbereich werden Implantate gerade eingesetzt. Im hinteren Bereich wählt man einen Winkel von bis zu 45°. Vorteil: gute Stabilität und Belastbarkeit.

Befestigen der Aufbauten: Unmittelbar nach dem Setzen der Implantate werden die Aufbauten, die das Provisorium tragen, befestigt. Dabei werden diese individuell auf die Dicke des Gewebes abgestimmt.

Aufschrauben des Provisoriums: Die provisorische, festsitzende Brückenversorgung wird unmittelbar nach dem Eingriff auf die Implantate geschraubt.

All on Four: Das Ergebnis

Sie verlassen unsere Praxis nach wenigen Stunden mit einer festsitzenden vorläufigen Brücke, die Sie sofort belasten können. Diese ist von natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden. Der All-on-4-Zahnersatz besteht aus hochwertigem Komposit und kann bis zu einem Jahr im Mund bleiben. Meistens wird dieser jedoch nach 3-6 Monaten gegen den noch hochwertigeren, endgültigen Zahnersatz ausgetauscht.

Was passiert nach der All-on-4-OP?

Tag 1 bis 3

Es können leichte Schwellungen und eventuell auch kleine Blutergüsse auftreten, die nach einigen Tagen wieder abklingen.

Nach 1,5 Wochen

Der erste Nachsorgetermin findet nach etwa zehn Tagen statt. Dabei werden die Nähte entfernt und der Zahnersatz kontrolliert. Sie erhalten zudem eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihre neuen, festen Zähne reinigen und pflegen sollten.

Nach 2 Monaten

Der zweite Nachsorgetermin findet statt. Wir besprechen die weiteren Schritte mit Ihnen. Eventuell kann eine Abformung zur Erstellung des finalen Zahnersatzes erfolgen.

All on Four: Regelmäßige Nachsorge

Wir empfehlen Ihnen, zwei- bis dreimal im Jahr eine Professionellen Zahnreinigung in unserer Praxis durchzuführen sowie die regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen (alle 6 Monate) einzuhalten. Der Zahnersatz wird abgenommen und die Oberfläche der „All-on-4-Implantate“ gereinigt. Alle ein bis zwei Jahre ist eine Röntgenaufnahme zur Kontrolle sinnvoll. Diese dient nicht nur Ihrer Sicherheit und der Langlebigkeit Ihrer Implantate sowie Ihres Zahnersatzes, sondern ist auch eine Voraussetzung für die damit verbundene Gewährleistung.

Informieren Sie sich bei Dentlounge rund um das Thema Zahnimplantologie. Wir beraten Sie zu All-on-4-Implantaten und zeigen Ihnen, wie Sie neue Zähne an einem Tag bekommen können. Jetzt Termin vereinbaren!